Sicherheit für KMU
Ein Service der BREVIT AG 🇨🇭

Führen Sie jetzt einen kostenlosen Test durch!

Schweizer KMU sind katastrophal schlecht gegen Hacker gerüstet. Nur 2,5 Prozent verfügen über ausreichenden Schutz vor Cyberangriffen.

(Zurich Insurance Group)

36% der Schweizer KMU waren bereits von einem folgenschweren Cyberangriff betroffen.

(gfs-zürich)

In der Schweiz hat sich die Anzahl Cybervorfälle in den letzten 3 Jahren verdreifacht (+315%). Im Jahr 2022 wurden mehr als 34'000 Fälle registriert

(Nationales Zentrum für Cybersicherheit NCSC)

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sind Zielscheibe von Cyberattacken

KMU sind nicht nur das Rückgrat der Schweizer Wirtschaft, sondern auch ein lohnendes Ziel für Cyberkriminelle. Es tauchen immer mehr Fälle von kleinen Unternehmen in den Medien auf, die von einem Cyberangriff getroffen wurden. Wieso ist das so? Die interne IT oder der externe IT-Dienstleister von KMU verfügen in der Regel nur über ein rudimentäres Know-how im Bereich der Cybersecurity. Als Konsequenz sind KMU wegen fehlender oder fehlerhaft umgesetzter Schutzmassnahmen ein anfälliges Ziel für zufällige und automatisierte Cyberattacken (z.B. via Phishing-Mails mit Schadsoftware).

Warum ist Cybersicherheit für KMU wichtig?

Die fortschreitende Digitalisierung macht auch KMU massgeblich von einer funktionierenden IT abhängig. Gemäss einer aktuellen Umfrage waren schon rund 36% der Schweizer KMU von einem folgenschweren Cyberangriff betroffen*. Cyberkriminelle greifen Unternehmen hauptsächlich zufällig und automatisiert an – d.h. es spielt für sie keine Rolle, ob es sich um ein kleines oder ein grosses Unternehmen handelt. KMU sind im Vergleich mit grossen Unternehmen noch viel weniger auf Cyberrisiken sensibilisiert. Sie sehen sich nicht als Zielscheibe und unterschätzen deshalb die Geschäftsrisiken, die mit einem Cyberangriff einhergehen – vom Datenverlust über den Betriebsausfall bis zu hohen finanziellen Schäden und Reputationsverlusten.

* Die Umfrage wurde Ende 2022 von gfs-zürich durchgeführt.

Wie können KMU Ihre Cybersicherheit verbessern?

Wenn KMU die gleichen Cyberrisiken wie Grossunternehmen haben, sollten sie sich – angepasst an ein KMU-Budget – von der Logik und Systematik her auch ähnlich schützen. Das umfasst neben technischen und organisatorischen Massnahmen auch die Schulung ihrer Mitarbeitenden. Weil Cyberattacken für KMU mit konkreten Geschäftsrisiken verbunden sind, gehört das Thema Cybersecurity zur Sorgfaltspflicht der Geschäftsleitung und des Verwaltungsrates. Aber welches sind die richtigen Cybersecurity-Massnahmen, welche KMU von ihren IT-Dienstleistern einfordern müssen? Zur Beantwortung dieser Frage ist es empfehlenswert auf die Expertise von unabhängigen und externen Cybersecurity-Spezialisten zurückzugreifen. Diese prüfen die aktuelle IT auf Schwachstellen und zeigen auf, wie und in welchen Bereichen ein KMU die eigene Cybersecurity verbessern kann.

Das sagen unsere Kunden über uns

Vor anderthalb Jahren beauftragte ich Brevit AG mit einer Sicherheitsanalyse der Infrastruktur und war schockiert über die vielen, teilweise sehr überraschenden Schwachstellen, die entdeckt wurden. Im Rahmen unseres Büroumzugs wurde die gesamte Sicherheitsinfrastruktur von Brevit AG realisiert, und seither nutzen wir ihre Dienste zur Überwachung unseres Netzwerks.
Die Zusammenarbeit mit der Brevit AG ist hervorragend. Die Aufgleisung der notwendigen IT-Strukturen sowie die Migration der bestehenden Daten und Applikationen verlief reibungslos, dies obwohl zwei Standorte von verschiedenen IT-Systemen zusammengeführt werden mussten. Zudem ist der Support exzellent. Ich kann die Brevit AG nur wärmstens weiterempfehlen.
Die Zusammenarbeit mit der BREVIT AG ist ein erheblicher Mehrwert - auch für Organisationen, die im öffentlichen Sektor tätig sind. Eine erhöhte Cybersicherheit ist wirksam durch die angemessene Sensibilisierung und das kontinuierliche Training aller Mitarbeitenden, die mit unterschiedlichen Bedürfnissen tätig sind. Dafür erweist sich die BREVIT als ideales und empfehlenswertes Partnerunternehmen.
Wir hatten von Brevit ein IT Security Audit machen lassen, das deutlich unsere Schwachpunkte offengelegt und uns Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt hat. Mit verschiedenen Managed Services von Brevit sind wir nun für eine kleine PR Agentur mit 5 Mitarbeitenden sehr gut aufgestellt und können von einer IT Security Infrastruktur profitieren, wie sie sonst nur grosse Betriebe haben.
Bei der BREVIT AG ist man auch als KMU willkommen und wird sehr gut beraten und bedient. Absolute Top-Adresse für Cyber-Security!

Führen Sie jetzt einen kostenlosen Test durch!

© BREVIT AG